13. März 2020

HETAM

HETAM steht für High-Efficient Tooling by Additive Manufacturing Processes. Der Fokus liegt auf einer Verfahrensentwicklung zur Fertigung von Spritzgusswerkzeugen für den Prototypenbau.
Im Projekt sollen die beiden additiven Fertigungsverfahren selektives Laserschmelzen (SLM) und Polyjet kombiniert werden. Ziel ist es, sowohl die Standfestigkeit der Werkzeugeinsätze als auch die Kühlleistung signifikant zu erhöhen sowie die erforderlichen Fertigungszeit der Werkzeuge im Vergleich zum SLM maßgeblichen zu senken. Mindestens 1000 durchführbare Zyklen werden mithilfe des Werkzeugs angestrebt.

Das Spritzgießwerkzeug selbst setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  1. Der Kühlkanal – hergestellt mittels SLM
  2. Die umgebende Vergussmasse (Matrixsystem)
  3. Die Außenhaut – realisiert im Polyjetverfahren

geplante Projektlaufzeit: 1. Februar 2019 bis 31. Januar 2021

Projektpartner:

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Maschinenbau
Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung

Hans-P. Friedrich GmbH & Co. KG
Werkzeugbau & Kunststoffverarbeitung

logo
enesty GmbH



Siegel Forschung und Entwicklung 2020

Technologie mit Verantwortung

Wir sind Ihr Partner für maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Spritzgießwerkzeuge, Temperierung und additive Fertigung.